Beiträge

(wieder) 1. Platz beim Tag der Mathematik

Am Samstag, den 16. März 2019fand an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen der diesjährige Tag der Mathematikstatt. Uns erwartete dabei ein breit gefächertes Programm. Mathematischen Input erhielten wir durch drei Vorträge. Zunächst ging es um die hyperbolische Geometrie, eine „ganz andere Welt“ (Prof. Radloff) im Vergleich zur der in der Schule erlernten euklidischen Geometrie. Nach einem kurzen Intermezzo zum Thema der Existenz in der Mathematik stellte Dr. Nicolussi von „Simon-Kucher & Partners“ den Beruf des Unternehmensberaters vor, den er seit seinem Mathematik-Studium an der Tübinger Uni ausübt.

Doch wir Schüler waren ebenfalls gefordert: Im ersten Teil des Wettbewerbs, den wir alle trotz einiger Probleme beim Tanken und Einparken noch pünktlich erreichten, mussten wir gemeinsam verschiedene Aufgaben lösen, darunter waren ebenso geometrische Beweise wie Wahrscheinlichkeitsprobleme. Den zweiten Teil stellte ein Schnellrechenwettbewerbdar, bei dem wir uns trotz intensiver Diskussionen um die richtige Lösung (fast) immer einigen konnten.

Letztendlich gewann das Team des Karls-Gymnasiums (Ria Rosenauer, Felix Schwarzfischer, Dominik Walz, Gideon Wessel und Thomas Zebala; alle JS2)im Wettkampf gegen zahlreiche andere Schulen souverän den 1. Platzund verteidigte damit die Goldmedaille des letzten Jahres.

Für die Organisation und Begleitung des Wettbewerbs bedanken wir uns ganz herzlich bei Frau Haushahn.

Gideon Wessel, JS2

 

 

Beispielaufgaben aus dem Schnellrechenwettbewerb:

  1. Schreibe 2019 im 8er-System, d. h. berechne a, b, c und d in 201910= abcd8

 

  1. In einer Schulklasse mit mSchülern und wSchülerinnen wird ein Test geschrieben. Dabei haben die Schüler einen Mittelwert von 70 Punkten und die Schülerinnen einen Mittelwert von 92 Punkten. Der Mittelwert der ganzen Klasse beträgt 86 Punkte.
    Berechne .

 

  1. Max sagt zu Emil: „Lege verdeckt zwischen 1 und 30 Streichhölzer in die Streichholzschachtel und gib sie mir dann“.
    Max schüttelt die Schachtel am Ohr und sagt dann zu Emil: „Nimm nun die Quersumme der Hölzchenzahl heraus und gib mir dann die Schachtel wieder zum Schütteln. Ich kann dir sagen, wie viel Hölzchen darin sind“.
    Warum kann Max das?

 

  1. Die * Verknüpfung von Paaren reeller Zahlen wird definiert durch
    (a,b) * (c,d) = (ad + bc,bd). Berechne (1,2) * (3,4) * (5,6) * (7,8)

KG beim Mathewettbewerb

Am Dienstag, den 15.01.2019, traten mit Frau Geyer als Coach  4 Teams aus der 5d bei einem Mathe-Wettbewerb an und nun sind die Ergebnisse da: von 157 Mannschaften aus Klasse 5 in Ba-Wü, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben die KG-Teams 2 Mal Platz 2, Platz 7
und Platz 29 belegt! Phantastisch! Es hat großen Spaß gemacht und die Schülerinnen und Schüler haben sich sehr gefreut, dabei zu sein. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das macht Vorfreude auf mehr!

Herzlichen Glückwunsch!

Den Screenshot mit den Ergebnissen des Rankings sehen Sie hier

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Am Dienstag, den 04.12.2018, fand der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen im Musiksaal statt.


Die sechs Klassensieger der 6a, b und c traten dabei gegeneinander an, um einen Schulsieger zu ermitteln. Jeder Schüler las drei Minuten lang eine Stelle aus einem Buch seiner Wahl vor, was alle Teilnehmer wirklich gut machten. Spannend, unheimlich oder lustig – verschiedene Atmosphären und Charaktere begeisterten die Zuschauer. Im Anschluss mussten alle Teilnehmer aus einem Fremdtext, der von der Jury festgelegt worden war, zwei Minuten lang vorlesen. Die Herausforderung dabei liegt auf der Hand: Der Text ist unbekannt und die Vorleser müssen sich sofort in die richtige Stimmung und die Charaktere der Geschichte einfinden.


Dies gelang besonders gut Gabriel Passera (6c), der mit dem Fremdtext anfing und von Sekunde eins die richtige Atmosphäre der lustigen Geschichte traf. Dadurch konnte er den Vorlesewettbewerb für sich entscheiden und vertritt nun das KG als Schulsieger in der nächsten Runde.

Herzlichen Glückwunsch an den Sieger und vielen Dank allen Beteiligten!

Isabelle Herzberg

Die 5 Apostel pokern hoch im Rathaus

Am Montag, den 16. Juli 2018 fand im Stuttgarter Rathaus das Sciencequiz des Schülerforschungslabores Kepler (weitere Informationen zum Kepler:) statt. In Fragen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik, Logik, Mathematik, Physik und Technik wurden die Teams von verschiedenen Schulen aus Stuttgart und Region getestet.

Mit dabei war auch ein Team des KGs: „Die 5 Apostel“ (v. links: Dominik Walz, Thomas Zebala, Gideon Wessel, Ria Rosenauer (alle JS1) und Mia Begovic (Gast vom St-Agnes-Gymnasium)) qualifizierten sich dabei in der Vorrunde im Wettkampf gegen 13 andere Teams souverän für die Finalrunde der besten vier der Oberstufe und erreichten dort den 3. Platz.

Verbunden war das mit einem stattlichen Preisgeld für den naturwissenschaftlichen Etat des Karls-Gymnasiums.

Gideon Wessel

Tag der Mathematik 2018

Am Samstag, den 3. März 2018 fand an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen der Tag der Mathematik statt. Neben drei Vorträgen zu Algebraischen Varietäten und deren Anwendung in der Robotersteuerung oder der Kryptographie gab es auch einen Wettbewerb für Jahrgangsstufenschüler, an dem über 350 Schüler aus 46 Schulen in Baden-Württemberg teilnahmen.

Auch das Karls-Gymnasium war mit fünf Schülern aus der JS1 (Ria Rosenauer, Felix Schwarzfischer, Dominik Walz, Gideon Wessel und Thomas Zebala) vertreten. Sowohl im Gruppenwettbewerb als auch im Schnellrechenwettbewerb waren alle möglichen Aufgaben zu lösen – von Wahrscheinlichkeitsproblemen bis hin zu kniffligen geometrischen Fragestellungen.

Dabei konnte sich das Team unserer Schule gegen alle anderen 85 Teams behaupten und gewann dabei den ersten Platz.

An der Stelle möchten wir Frau Haushahn und Herrn Kohler für die Organisation und die Begleitung des Wettbewerbs ganz herzlich danken.

Gideon Wessel

1. Platz bei Mathematik ohne Grenzen

Am länderübergreifenden Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen nehmen jedes Jahr die Klassenstufen neun und zehn des Karls-Gymnasiums teil. Weltweit werden dieselben Aufgaben gestellt, die darauf abzielen, Interesse und Freude am mathematischen Problemlösen zu entwickeln. Abseits der Schulmathematik können sich die Schülerinnen und Schüler in ihrer Fähigkeit zum mathematischen Denken und ihrer Kreativität beweisen. Je nach Klassenstufe müssen insgesamt zehn bis dreizehn Aufgaben, eine davon in einer modernen Fremdsprache, innerhalb von zwei Unterrichtsstunden im Klassenverband ohne jegliche Unterstützung von Lehrern gelöst und sorgfältig sowie formal korrekt aufgeschrieben werden. Da die Zeit knapp bemessen ist, erfordert dies eine gute Selbstorganisation und Teamfähigkeit in der Klasse.

In Nordwürttemberg nahmen im Jahr 2014 insgesamt 234 Klassen mit 5918 Schülerinnen und Schülern am Wettbewerb teil. Hierin konnte die Klasse 9b des Karls-Gymnasiums unter den neunten Klassen sensationell den 1. Platz erreichen und wurde folglich am 15. Juli 2014 an der Siegerfeier im Weißen Saal des Neuen Schlosses geehrt.

http://www.mog-stuttgart.de/