Dieses Jahr leider kein Ehemaligentreffen!

In diesem Jahr findet coronabedingt kein Ehemaligentreffen statt.
Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Abendchor startet wieder!

Liebe Eltern, liebe Ehemaligen, liebe Freunde des KGs und des Chorgesangs!

Gerne möchte ich Sie zum Abendchor des Karls-Gymnasiums einladen!

Sie dürfen sich darauf freuen, zusammen mit den Schülerinnen und Schülern, aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach die Teile 1, 5 und 6 aufzuführen.

Wir treffen uns wöchentlich am Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21 Uhr im Musiksaal. Die erste Probe findet am 30. September 2021 statt.

Für das Singen unter Corona-Bedingungen habe ich auf Grundlage einer Vorlage des Schwäbischen Chorverbands ein Hygienekonzept erstellt, (siehe Anlage). Es gilt prinzipiell die 3G-Regel. Dazu benötige ich von Ihnen vor der 1. bzw. vor jeder Probe einen Nachweis darüber, ob Sie geimpft/genesen bzw. aktuell getestet sind. Ohne diesen Nachweis können Sie leider nicht an der Probe teilnehmen!

Wir werden beim Singen den Mindestabstand von mindestens 2 m einhalten!

Ich freue mich sehr auf das gemeinsame Musizieren,

Ihr Frank Ellinger

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür in anderer Form

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Eltern,

leider können wir Ihnen und euch unser schönes Schulhaus dieses Jahr nicht „live“ zeigen. Dafür haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Einen Tag der offenen Tür online!!! Und für euch Viertklässler eine ganz besondere Hausführung – lasst euch überraschen…

Um die Zugangsdaten für die online-Verstaltung zu erhalten, schreiben Sie bitte eine Mail an information@karls-gymnasium.de  Dies ist auch noch kurzfristig im Laufe der Veranstaltung möglich!

Die nötigen Informationen finden sich unter Rubrik Viertklässler hier auf der Homepage. Bis bald!

 

Info zum Hochbegabten-Zug coronabedingt online

Liebe Eltern, aufgrund der aktuellen Lage können wir unseren Informationsabend zum HB-Zug leider nicht in Präsenz durchführen. Wir freuen uns aber, wenn Sie sich online dazuschalten.

Um die Zugangsdaten zu erhalten, schreiben Sie bitte eine Mail an information@karls-gymnasium.de

Dies ist auch noch kurzfristig heute Abend, bzw. im Laufe der Veranstaltung möglich!

Alle weiteren Informationen finden Sie unter der Rubrik „Viertklässler“. Herzlich willkommen!

 

Exchange with „the Leys“, Cambridge

Day 1 – Thursday 6/20/2019

Every student likes breaks from school, that’s something we can probably all agree on. Still, our group was excited to go to Cambridge in the second week of our holiday (Pfingstferien). Unfortunately, the trip didn’t go as well as we’d hoped. We all got up early and met at the main station just to find out the train had some complications and was late.

After a long trip to Baden-Baden and some more waiting, we took a plane by Ryanair to London Stansted with a rather unpleasant landing. Thankfully, we were awaited by a coach and a teacher from The Leys. From then it only took about half an hour to arrive. The rest of the day was spent getting to know the school with no special plans.

 

Day 2 – Friday 6/21/2019

On the second day we first attended a German lesson, where the students introduced us to the Leys, Cambridge and Great Britain in general. Afterwards we enjoyed two tours, one of the school and another one of Cambridge. That was the first day on which we really experienced the school life. We saw a lot of classrooms, got to know the important places and got an overview of the whole campus. In the afternoon we participated in our exchange partners’ lessons and learnt about their daily structure. Their days are incredibly structured, having a set prep time in the evening to study, set times for internet and set times for leaving the school ground. Bu the day was also used to grasp the differences of school life being so much more than just lessons. At the Leys, your life happens at school.

 

Day 3 – Saturday 6/22/2019

This morning we walked through a cow paddock to the river Cam, because our punting tour started there. For one hour we were chauffeured under bridges and trees, seeing the colleges we visited the day before from the river-side. After the guide told us some facts (at our teachers’ request) and we saw a swan with babies, it was our turn: about half of us tried punting more or less successfully, but luckily no one fell into the water. Like every Saturday the Leysians had their matches and we boys accompanied our exchange partners to  the cricket matches. Although two matches were played at the same time (the A-team and B-team) it was quite long and hot. But at the end (4 hours later!) it was very close for The Leys A-team and finally, the Leys won both games.

 

Day 4 – Sunday 6/23/2019

On Sunday we all had some free time to spend with our exchange partners and their families. Some of us went to a pool party with a nice barbecue at one of the English girl’s house. It was a great day!

 

Day 5 – Monday 6/24/2019

After a funny trip with secret arrangements by Ms. Cica and Ms. Bönisch for Ilias’ birthday we arrived in Ely. At the Ely Cathedral we learned a lot about Ely’s history from a nice old man. At first we had a tasty cake at the Leys bought by the teachers and then we had scones with jam and cream at the headmaster’s house. We had a nice conversation with him and of course also some afternoon tea. In the evening we had an interesting treasure hunt all over the Leys Campus.

Day 6 – Tuesday 6/25/2019

Equipped with lunchboxes we caught the train to King’s Cross station in London. We spend a lot of time in the very crowded Harry-Potter-Shop. Afterwards we were shown Trafalgar Square and Buckingham Palace. When we arrived at Regent Street, everybody had already found out what they wanted to do. I think everybody found something interesting and we had a good time in London. I personally recommend “Five Guys“ if you want to save money and enjoy well valued drinks with diverse and surprising flavours.

 

Day 7 – Wednesday 6/26/2019

As we got up today, we all knew that this would be our last proper day at the Leys and we had to enjoy it. As usual, our exchange partners brought us to the Language Department, after the meeting at the Common Room, so we could meet the others and our teachers. In the first period we went to the art exhibition of all the Leys’ students. All of us were really impressed by their talent.

Afterwards we had some free time in Cambridge to do some final shopping. In the end we all bought lots of food even though we went to lunch with our exchanges afterwards. We also joined their final German lesson of the year, where we taught them Völkerball. After lunch we went to the Orchard Tea Garden together with the Leysians. It took us about one hour walking to get there. When we arrived at the Leys at approximately 4pm, we had some time to just hang out. In the evening some girls went to Cabaret at school. It was a very cool evening.

 

Day 8 – Thursday 6/27/2019

On Thursday we had to say goodbye to our exchange families and met at 8.30 a.m. at school. Mr Barley had prepared a quiz for us with questions about the United Kingdom and Cambridge. After that we drove to the airport London Stansted and had some free time until our plane took off.  After a few more complications with the train, we reached Stuttgart at 7.30 p.m. I think we can all agree that this was a lovely break from school and a great exchange!

Studienfahrt Andalusien

Zum ersten Mal fand am Karls-Gymnasium eine Studienfahrt ins sonnige Andalusien statt! Am Samstagmorgen hatten wir Badehose und Badeanzug eingepackt und warteten erfreut auf unseren Flug ins südspanische Málaga. Nachdem wir unsere Koffer erfolgreich an der Gepäckausgabe erhalten hatten, fuhren wir mit einem Bus, der uns die ganze Woche begleiten sollte, ins Hotel nach Torremolinos. Zunächst hatten wir Zeit, unsere Zimmer zu beziehen, bevor wir dann gemeinsam auf Erkundungstour durch den beliebten Urlaubsort gingen, wobei bei vielen die Beschaffung von Essen im Vordergrund stand. Selbst spätabends waren die Stadt und die Promenade von Spaniern und Touristen sehr gut besucht. Zusammen gingen wir auf einen langen nächtlichen Strandspaziergang.

Am nächsten Morgen fuhren wir mit unserem Reisebus nach Gibraltar, welches interessanterweise zum Vereinigten Königreich gehört, aber im Süden von Spanien liegt. Auf unserer Stadtrundfahrt warnte uns der Guide vor den herumlaufenden Affen, da diese nicht nur beißen, sondern auch dein Essen wegschnappen können, solltest du nicht hinschauen. Die Äffchen machten aber keine Probleme, erst recht nicht, als sich Lukas schnell mit ihnen anfreundete. Danach besichtigten wir eine Tropfsteinhöhle, in der auch Konzerte veranstaltet werden. Nachdem wir am Denkmal der Soldaten in Gibraltar viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt gelernt hatten, brauchten wir alle eine kleine Stärkung, was sich jedoch als schwierig erwies, da wir vergessen hatten, britische Pfund mitzubringen.

Am nächsten Tag fuhren wir in die benachbarte Stadt Málaga. Von der Fahrt gibt es nur wenig Erinnerungen, da unser Bus gleichzeitig auch zu unserem Hauptschlafplatz wurde. Nachdem wir die Gemälde von Picasso genauestens analysiert hatten, führten uns einige unserer Mitschüler durch Málaga und zeigten uns die wichtigsten Gebäude. Irgendjemand von uns kam auf die Idee, den höchsten Berg Málagas zu erklimmen, um die tolle Aussicht zu genießen, was bei 40 Grad zwar sehr schön, allerdings körperlich auch sehr anstrengend war. Oben angekommen konnten wir den herrlichen Ausblick auf ganz Málaga genießen und hatten ausgiebig Zeit, vor dieser schönen Kulisse Bilder zu machen.

Eigentlich hatten wir geplant, auf den Caminito del Rey zu gehen, doch da uns dieser bei näherer Betrachtung nicht ungefährlich erschien, sind wir auf eine Orangen- und Olivenfarm gefahren. Zur Begeisterung der Schüler durften wir die dortigen Früchte auch probieren – von normalen Orangen bis zu kleinen exquisiten Limetten. Wir hätten wohl alle nie gedacht, dass wir einmal so viel Interesse für Obstplantagen zeigen würden, doch der Besitzer, der Deutsch sprach und uns sowas von gut unterhalten konnte, war einfach ein absolutes Highlight! Danach testeten wir uns durch die verschiedensten Olivenöle, die in der Gegend produziert werden. Als wir wieder zurück im Hotel waren, zogen wir alle unsere Badebekleidung an und gingen nochmal zum Strand. Schwimmen, Eis essen, Volleyballspielen (ein Netz aufzubauen war für die Spanier allerdings schwieriger als gedacht) – für alle war etwas dabei! Abends konnten wir dann die spanischen Köstlichkeiten – von Tapas bis zu Crema Catalana – genießen.

An unserem letzten Tag schauten wir uns die auf einem Felsplateau gebaute, wunderschöne Stadt Ronda im Rahmen einer Stadtführung an. Wir sahen auch eine große Stierkampfarena, was in unserer Gruppe zu einigen Diskussionen führte (typisch Generation Z). Nachdem wir die zahlreichen Stufen bewältigt hatten, konnten wir uns im Bus auf der Fahrt nach Marbella ausruhen. Dort zeigte uns ein Klassenkamerad die schönsten Sehenswürdigkeiten.

Leider mussten wir am Mittwochabend, manche nicht so eifrige Schüler auch erst am Morgen der Abreise, unsere Koffer auch schon wieder packen. Am Donnerstagmorgen stiegen wir wieder ins Flugzeug und, liebe Leser, wir können Ihnen versichern, es war der leiseste Flug, der jemals geflogen ist, da viele Plätze von schlafenden Schülern belegt waren. Die Andalusien-Gruppe bedankt sich bei Frau Fickel und Herrn Ludwig für die tolle Reise mit vielen Attraktionen, aber auch individuellen Freizeitmöglichkeiten. Die Reise war wirklich super und wird in unserer Erinnerung (und unserer Handy-Galerie) noch lange verweilen!

Informatik-Biber

Tschechienaustausch 2020

Die Austauschschüler sahen wir das erste Mal, als wir sie am Montag spätnachmittags am Stuttgarter Bahnhof abholten. Durch die lange Reise sehr erschöpft, nahmen wir sie erst einmal in unsere Obhut und zeigten ihnen ihr vorübergehendes Zuhause.

Am zweiten Tag besuchten die tschechischen Schüler mit uns bis zur großen Pause die Schule und wurden anschließend im Rektorat von der Schulleitung begrüßt. Gegen Mittag stand Klettern im „City Rock Stuttgart“ auf dem Programm, wo wir uns gegenseitig sicherten und so die Chance hatten, uns näher kennenzulernen.

Mittwochs gingen wir dann alle zusammen nach der großen Pause in das Ritter Sport Museum. Dort durften wir unsere eigene Schokolade machen und sie auch behalten. Nachmittags haben wir zusammen die Stadtbibliothek und auf der Waldau die „Eiswelt Stuttgart“ besucht.

Am vierten Tag fuhren wir vom Bahnhof Stuttgart direkt zur „Experimenta“ nach Heilbronn. Dort kochten wir zusammen ein 3-Gänge-Menü und durften uns anschließend auch die Ausstellung der „Experimenta“ anschauen. Nachdem wir nachmittags wieder am Hauptbahnhof ankamen, gingen wir mit unseren Austauschpartnern in die Stuttgarter Innenstadt und schauten uns auch das Rathaus an. Später genossen wir auf dem Fernsehturm den Sonnenuntergang.

Der Freitag war leider auch schon der letzte Tag. Wir trafen uns am Stuttgarter Hauptbahnhof und konnten dort noch unsere vorzeitig letzte Zeit als Gruppe verbringen. Nachdem wir uns dann alle verabschiedet hatten, mussten die Austauschschüler auch schon wieder gehen.

Die Zeit zusammen war sehr schön, und auch wenn aufgrund von Corona der Besuch in Tschechien ausfallen musste, haben wir doch neue Freundschaften schließen und mehr über das andere Land erfahren können.

Brünn Austausch 2019